· 

Mein inneres Feuer

Lassen wir (endlich) unsere Lichter strahlen. Wir sind ein großes, wunderschönes Lichtermeer und können alle so hell, warm und liebevoll wie die Sonne und der Mond strahlen. 

Die Sonne scheint wieder heller und wärmer. Sie ist immer da. Mal mehr, mal weniger sichtbar. Sie erinnert uns daran, auch unser Licht, welches wir immer in uns tragen, welches in uns immer leuchtet, heller und wärmer leuchten zu lassen. 

 

Ich zünde heute wieder ein Licht an und erinnere mich bewusster zu leben & zu lieben, das zu leben was mich strahlen lässt. Und irgendwann wird mir auffallen, dass auch mein Licht nicht nur in diesem Moment leuchtet, nicht nur aller zwei Wochen, wenn ich es bewusst zelebriere, nicht nur, wenn etwas ganz Außergewöhnliches passiert, sondern immer, jeden Moment, jeden Augenblick. 

 

Es ist das Feuer in mir, das immer brennt, mal mehr, mal weniger, mal nur für mich, mal für andere, mal allein, mal mit anderen, mal ganz wild, mal ganz sanft, mal daheim, mal woanders, mal kleiner, mal größer.

Es ist immer in mir.

Es erlischt nie solange ich lebe.

Mein Lebensfeuer. 

 

Es wird Zeit, dass ich mein Licht strahlen lasse. 

Es wird Zeit, dass alle ihre Lichter strahlen lassen.

Ein großes, buntes Lichtermeer.

Hell und warm. 

Bewusst.

Voll Liebe und Frieden. 

Licht sein. 

 

Jetzt, heute, in zwei Wochen wieder und auch sonst immer :-)

Mögen wir glücklich sein. 

Kristin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0