· 

Meditation voller Weisheit

Eine tiefgreifende Meditation, die Klarheit und innere Ruhe bringt, die aber vor allem an die innere Wahrheit, die innere Weisheit, erinnert.

Der Tag startete wieder aufregend. Mit meinem Sohn hatte ich einen entspannten Start, doch mit meinem Partner war er ganz schön wild. Nach einem Gespräch lichteten sich die Spannungs-Wolken und wir fühlten uns beide gesehen, gehört und wohl. Jetzt konnte der Tag noch einmal richtig durchstarten. 

Es war ruhig. Ich nutzte die Zeit, um Aufgaben in Ruhe zu erledigen, aber auch für Malen und Meditation. Diese war ganz besonders gestern. Es war eine geführte Meditation von Veit Lindau: „Deine Gabe, dein Licht“. Ich liebe seine Meditationen. Sie bringen mich immer zu ganz besonderen Bildern, Erkenntnissen und Gefühlen. So auch diese gestern. 

Abgesehen davon, dass ich plötzlich klar sah, dass ich gern mein Wissen und mein Sein als Geburts- und Sterbebegleiterin weitergeben möchte, kamen mir viele wunderbare Weisheiten in den Sinn, die ich teilweise schon einmal gedacht hatte, teilweise jedoch auf eine ganz andere Art und Weise noch einmal verstand. Sie eröffneten bei mir neue Horizonte, brachten mich mehr mit meiner Weisheit in Verbindung und schenkten mir tiefe innere Ruhe und Freude. Einige habe ich niedergeschrieben und möchte sie gern mit euch teilen:

Folgendes habe ich in letzter Zeit bereits oft gefühlt. Gestern wurde es bestätigt:

"Ich gehöre schon dazu. Ich gehöre schon in den Kreis derjenigen, die ich bewundere, von denen ich lerne und die mich bestätigen. Sie spiegeln mich in dem was mein Herz berührt. Ich muss es mir nur erlauben. Ich muss es bereits leben, bereits fühlen, mich bereits darüber freuen, dass ich mich mit ihnen verbinde, mit ihnen gemeinsam Zeit verbringe und mich austausche. Es berührt mich so sehr, weil es eine tiefe Sehnsucht, eine Ahnung, den Wunsch meiner Seele hervorholt. Es wird mir gezeigt, welche Qualitäten ich mir wünsche. Der Wunsch ist jedoch schon Wahrheit, denn ich habe diesen Wunsch, weil diese Qualitäten bereits in mir sind, sie sind meine Wahrheit. Ich erlaube mir sie nun zu leben. Ich wurde erinnert und lebe sie nun. Auf welche Art und Weise auch immer."

Folgendes erinnerte mich an meine Gefühle nach dem Tod von Alwin. Ich wurde überschwemmt von diesem Gefühl, dass alles bereits fertig ist und wir nur noch mitmachen brauchen. Die Worte von Veit brachten mich damit wieder in Verbindung:

"Alles ist bereits da. Der Ausgang steht bereits fest. Alles ist organisiert und geregelt. Wir brauchen keine Angst vor irgendetwas haben. Alles geschieht wie es geschehen soll und ergibt am Ende ein klares Bild. Wir können uns entspannen und genießen. Es ist für uns gesorgt. Wir selbst haben für uns gesorgt. Wir leben und genießen nur das was wir uns vorher bereits ausgedacht haben. Der Ausgang ist immer positiv und voller Liebe. Gib dich also hin. Betrachte alles in Freude. Du bist wundervoll so wie du bist. Du bist so wichtig."

Eine weitere Erkenntnis kam mir einige Stunden später. Auch diese hatte ich bereits öfter gedacht. Nun konnte ich sie noch einmal ganz anders wahrnehmen und verstehen:

"Letztendlich sagt und weiß jeder dasselbe, denn wir wünschen uns alle dasselbe: Liebe, Frieden, Anerkennung, Wir-Selbst-Sein. Jeder sagt und weiß es eben nur auf seine Art und Weise. Jeder drückt es in seiner Einzigartigkeit aus. Und er wird gehört. Von denen, die seine Sprache verstehen, denn jeder versteht es wiederum anders. Jeder versteht es auf seine ganz eigene Art und Weise. Manche schaffen es mit denselben Worten viele verschiedene Menschen auf vielen verschiedenen Ebenen, in vielen verschiedenen Stadien zu erreichen, dies ist ihre Aufgabe. Andere berühren scheinbar nur Wenige mit ihren Worten, doch dafür vielleicht mindestens genauso tief. Sicher ist, dass alles gleich wertvoll ist. Es ist etwas Einzigartiges, das die Welt genau so braucht. Jeder mit seiner eigenen inneren Wahrheit, jeder mit seiner eigenen inneren Weisheit ist wichtig. Jeder darf sie auf seine ganz eigene Art und Weise teilen."

Immer wieder führen mich meine Gedanken und Gefühle zur Zeit zu folgender Erkenntnis:

"Das sind deine Aufgaben: 

Lebe dein Leben. 

Sei du selbst. 

Teile es mit der Welt, egal in welcher Form.

Du bist wichtig, ein wichtiger Teil des Großen Ganzen.

Egal, was dir tief in dir drin wichtig ist, wir brauchen es, wollen es hören, sehen und fühlen. Zeige dich und deine innere Wahrheit."

"Es geht uns gut. Es geht dir gut. Tief in uns drin wissen wir das. Wir dürfen wir selbst sein. Wir müssen wir selbst sein. Dann schätzen wir uns selbst wert, dann lieben wir uns selbst, dann erleben wir dies auch im Außen, dann entstehen Liebe, Frieden, Fülle und Freude."

Es sind die Gefühle nach denen sich jeder von uns sehnt, lasst sie uns teilen. 

Diesen Text habe ich auch auf meinem Podcast „Freudenrausch - Meine tägliche Dosis Freude und Glück“ veröffentlicht.

Hört ihn euch gern dort an.

Ihr findet ihn auch bei gängigen Podcast-Anbietern wie iTunes, Spotify, Podcaster.de, podcast.de, Deezer oder player.fm.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0